Verfasst von: ulileo | 22. März 2009

Sende- und Lesepause

Nicht, dass ihr euch wundert, dass ich mich weder melde noch schreibe. Der Notarzt hat Freitag Nacht wieder erneut Probleme mit meinen Augen festgestellt und mir ein generelles Leseverbot erteilt! 😦 Wie lange, steht in den Sternen!

Advertisements
Verfasst von: ulileo | 19. März 2009

Frühlingsanfang

Morgen ist also Frühlingsanfang. Leider wird es wieder kühler, nachts sogar frostig, aber wenigstens soll die Sonne weiter scheinen – bei uns.

Eben – um kurz nach 19 Uhr – war es aber immer noch nicht dunkel draußen. *freu Es wird – so tröste ich mich – auf jeden Fall etwas mit dem Frühling!

Verfasst von: ulileo | 19. März 2009

Fleißig

Heute war ich total fleißig *mirmalaufdieSchulterklopf

Ich habe sämtliche Blätter aus Garage, Scheune, Terrasse und von der Treppe gefegt, allerhand Bürokram erledigt, war zur Massage und anschließend habe ich meinen Kleiderschrank ausgemistet und die aussortierten Teile zum Sozialkaufhaus gebracht. Weiter musste ich nach einer neuen Regentonne Ausschau halten, da die alte durch den Frost kaputt gegangen ist. Leider gibt es nicht mehr „mein“ altes Modell. Darum muss ich noch einmal messen, bevor ich zum Kaufen schreiten kann.

Auf jeden Fall habe ich festgestellt, dass eine Arbeit immer irgendwie mehrere nach sich zog. Das ist ganz schön lästig und schwierig, da den Überblick zu behalten.

Verfasst von: ulileo | 17. März 2009

Sorgen

Ich mach mir große Sorgen um einen ganz lieben Freund – meinen liebsten Freund (39 Jahre), der mir gestern mitteilte, dass er Krebs hat. Hautkrebs. Er kann es selbst noch gar nicht begreifen und verdrängt noch den Gedanken an das, was ihm jetzt bevorsteht. Die weiteren Untersuchungen laufen noch, aber um eine Chemo kommt er nicht drum herum.

Mich macht das unendlich traurig, da ich gerade im November vergangenen Jahres auch eine gute Freundin verloren habe, die mit 48 Jahren verstarb durch Leukämie und ihre letzten drei Jahre ein ganz schrecklicher Kampf mit übelsten Schmerzen war.

Was ist das nur für eine schreckliche Krankheit!

Verfasst von: ulileo | 17. März 2009

besonderer Tag

Heute hat meine Tochter Geburtstag. Da sie weiter weg wohnt, konnte ich ihr „nur“ ein Päckchen schicken. Das war bereits am Freitag da und sie musste es aushalten, bis heute auf die Folter gespannt zu werden. 🙂

Dieses Päckchen habe ich mit aller Liebe zusammengestellt und hatte viel Freude beim Aussuchen und Einkaufen, lauter kleinere (und etwas größere) Dinge, die sie gern mag, ich hätte noch viel mehr hineinlegen können. Als sie es heute morgen auspackte, war  ihre Freude groß.  Das war dann wie ein Geschenk für mich.

Ich bin sehr glücklich und sehr dankbar, dass ich eine Tochter habe. Was wäre das Leben ohne sie.

Und ich freu mich für sie, dass sie heute wohl einen wunderschönen Tag hatte. Scheinbar war das ja heute ein glücklicher Tag für viele Leute, wenn ich so in den Blogs lese. 😉

Verfasst von: ulileo | 17. März 2009

Fahrt über Land

Heute habe ich bei herrlichem Frühlingswetter meine Fahrt über Land  ins nächste Mittelgebirge genossen. Ab und zu mag ich das gern, so ganz gemächlich Auto zu fahren durch schöne Landschaften – vor allem, wenn die Sonne so vielversprechend scheint. Da könnte ich bis ans Ende der Weltimmer weiter- und weiterfahren. Denn die gute Laune und Stimmung fahren dann mit! 🙂

Ich musste zu einem Arzttermin zur Kontrolle. Es ist alles in Ordnung – das machte mich natürlich auf dem Rückweg doppelt froh.

Verfasst von: ulileo | 15. März 2009

Treffen

Heute hatte ich mich einem lieben Menschen getroffen, jemand, den ich neu kennengelernt habe. Es tat gut, sich auszutauschen, spazieren zu gehen und über Gott und die Welt zu plaudern. Es geht doch nichts über den direkten Kontakt zu Menschen. Das gibt mir Kraft für die neue Woche, die mit hoffentlich besserem Wetter startet, denn heute war’s einfach nur gruselig. Nieselig, grau, ungemütlich – einfach übel!

Verfasst von: ulileo | 14. März 2009

Sauer

Boah, bin ich sauer!!!!!!

Da wollte ich heute Mitag einen mir sehr wichtigen Vortrag (auf einer Gesundheitsmesse) in der Nachbarstadt (ca.40 km) anhören. Weil ich wusste, dass dort nur eine begrenzte Teilnehmerzahl in den Raum passte und ich außerdem Hektik besonders am Wochenende gar nicht mag, bin ich seeeeehr rechtzeitig gefahren.

Erstmal fand ich dort trotz GPS dann aber die Örtlichkeit nicht, da sie nicht ausgeschildert war, daraufhin musste ich einmal im riesigen Bogen weiter durch die ganze Stadt fahren (Einbahnstraßen, wohin ich nur blickte), um erneut an der ausgewiesenen Stelle vorbeifahren zu können. Dabei geriet ich noch in eine Straße mit einer Baustelle, und plötzlich war die Welt zuende und ich musste retour.

Beim zweiten Anlauf fand ich dann zwar das Gebäude und gedachte zu parken, aber dort war nur ein Miniparkplatz, der schon längst überquoll – ringsum keine weiteren Parkmöglickeiten. Also das ganze Gekreisel von vorne. Ich wurde immer nervöser, weil die Zeit verstrich.

Beim nächsten Anlauf bekam ich dann in einiger Entfernung einen Parkplatz (mit Parkgebühr selbstredend) und hastete zum Gebäude, stürmte hinein, fragte nach dem Saal und kam in letzter Minute an. Leider zu spät, alle Plätze waren belegt!

Ich war so geladen und enttäuscht! Dort habe ich dann schließlich lautstark meinen Unmut kundgetan, ihn auch zu Papier gebracht.

Man bot mir (eventuelle!!!) Alternativen an, vertröstete mich, in der Wartezeit bis dahin sollte ich einem Kabarett beiwohnen. Aber mir war die Lust erstens nicht nach Kabarett und zweitens absolut abhanden gekommen und so bin ich dann schließlich völlig geladen wieder nach Hause gefahren.

Ich habe laut Musik in meinem Auto angestellt, um mich erstmal wieder abzureagieren. Hätte man nicht einen kleinen Vermerk auf dem Flyer machen können, dass Parkplätze rar sind und hätte man das nicht ein bisschen besser ausschildern können? Es wäre eine Kleinigkeit gewesen.

Zu Hause angekommen, war ich immer noch gefrustet. Ich ging in den Garten, holte den Häcksler und habe Kleinholz aus meinen im Herbst abgeschnittenen Zweigen und Ästen gemacht. Dabei habe ich all meinen Frust da mit hineingegeben und nun gehts mir allmählich wieder besser.

Allerdings bin ich nun total geschafft und müde. So viel körperliche Arbeit und Bewegung an der frischen Luft. Da muss ich mich erst wieder dran gewöhnen, obwohl es ja gut tut.

Verfasst von: ulileo | 13. März 2009

Wochenende

Puh – Wochenende! Endlich! – und dazu noch die Aussicht auf frühlingshafteres Wetter mit ein bisschen mehr Wärme und Sonne. Die Natur macht gewaltige Fortschritte – man kann regelrecht zuschauen!*freu

Ausschlafen, Ruhe und auch erfreuliche Abwechslung mit Verabredung am Sonntag – genau die richtige Mischung. 🙂

Im übrigen werde ich meine freie Zeit dafür nutzen,  die eigenen und fremden Erlebnisse der vergangenen Woche sacken zu lassen – u.a. den Amoklauf (der bei mir das noch nichtmal verarbeitete Unglück in Köln überdeckt). Ich mag jedoch nicht darüber schreiben, alles, was ich bisher darüber gehört, gesehen und gelesen habe, bleibt irgendwie immer nur ein Bruchstück des Ganzen – und irgendwie ists zu facettenreich, als dass ich es greifen kann. Als Lehrerin mache ich mir natürlich besonders Gedanken, als Mutter ohnehin und als Mitglied dieser Gesellschaft wiederum anders. Das geht so tief. Und das ist insgesamt alles zu viel, was von Außen auf mich einströmt, so dass ich das gar nicht so schnell verarbeiten kann, was aber nicht heißt, dass ich nicht eine Meinung dazu hätte. Ich brauche nur Zeit und vielleicht auch wieder ein bisschen mehr  inneren Abstand.

Ansonsten hatte ich heute noch eine liebe Überraschung im Briefkasten – darüber habe ich mich ganz tüchtig gefreut – liebe Menschen haben an mich gedacht und mir ein ganz individuelles Geschenk bereitet. Ich war richtig gerührt. Danke! Danke! Danke! Das kam von jemandem, von dem ich es überhaupt nicht gedacht hätte – ohne besonderen äußeren Anlass, einfach so, weil man mir eine Freude bereiten wollte und so, dass ich spüre, das ist keine Last gewesen, sondern wurde aus vollem Herzen gern gesendet.

Verfasst von: ulileo | 11. März 2009

Stöckchen

Stöckchen!

Mein erstes Stöckchen, ich hoffe, ich habe alles richtig gemacht!

Gefunden bei: Marie HH

Wilde Fragen – ein endloses Stöckchen…

1. Wann bist du heute aufgestanden?
Um 6 Uhr

2. Diamanten oder Perlen?
beides

3. Was war der letzte Film, den du im Kino gesehen hast?
Das ist schon länger her. 1½ Ritter – Auf der Suche nach der hinreißenden Herzelinde

4. Was ist deine liebste Fernsehserie?
Dr. House

5. Was hast du normalerweise zum Frühstück?
Schwarzen Tee und Müsli

6. Was ist dein zweiter Vorname?
Angelika

7. Welches Essen magst du überhaupt nicht?
Wild, Innereien

8. Was ist deine momentane Lieblings-CD?
Klassische spanische Gitarrenmusik

9. Welches Auto fährst du?
Golf

10. Lieblings-Sandwich?
Habe ich keins.

11. Welchen Charakterzug lehnst du ab?
Egozentrik

12. Dein Lieblingskleidungsstück?
Jeans und alle bequemen Pullover

13. Wenn du irgendwo auf der Welt hinfliegen könntest?
Rundumflug

14. Lieblings-Kleidermarke?
Habe keine Marke, die ich bevorzuge

15. Wo willst du dich zur Ruhe setzen?
Das steht noch in den Sternen. Früher mal zusammen mit einer Freundin, doch das wird nun wohl nichts.

16. An welchen Geburtstag erinnerst du dich?
An meinen 50.Geburtstag, da war ich total traurig, weil ich gerade meine Trennung hinter mir hatte.

17. Welchen Sport schaust du dir am liebsten an?
Eiskunstlauf

18. Weitester Ort, wo du das hier hinschickst?
Gern würd ich es nach Frankreich schicken, aber so nun nach Süddeutschland

20. Wann ist dein Geburtstag?
im September

21. Bist du ein Morgenmensch oder Nachtmensch?
Nachteule

22. Was ist deine Schuhgröße?
39

23. Haustiere?
Ja, Hund

25. Was wolltest du früher mal werden?
Da hatte ich keine Vorstellung

26. Wie geht’s dir heute?
Gut

27. Was ist deine Lieblingsnascherei?
Schokoladiges in allen Variationen

28. Lieblingsblume?
alle

29. Auf welchen Tag in deinem Kalender freust du dich schon?
3. April

30. Was hörst du gerade?
Klassische spanische Gitarrenmusik

31. Was hast du als letztes gegessen?
Königsberger Klopse

32. Wünschst du dir was, wenn du eine Sternschnuppe siehst?
immer

33. Wenn du eine Farbe wärst, was wärst du?
Bunt schillernd in allen Farben

34. Wie ist das Wetter?
durchwachsen

35. Letzte Person, mit der du telefoniert hast?
mit einer Freundin

37. Lieblingsrestaurant?
Italiener, Spanier

38. Echte Haarfarbe?
Straßenköterblond mit grau durchwachsen

39. Was war als Kind dein Lieblingsspielzeug?
Roller

40. Küssen oder Umarmung?
beides

41. Schoko oder Vanille?
beides

42. Kaffee oder Tee?
beides

43. Wann hast du das letzte Mal geweint?
fällt mir nicht ein, weine öfter

44. Was ist unter deinem Bett?
Leider etliches

45. Was hast du letzte Nacht gemacht?
geschlafen

46. Wovor hast du Angst?
vor Krebs, habe zu viele dadurch verloren

47. Süß oder sauer?
eher süß

48. Wie viele Schlüssel hast du an deinem Schlüsselbund?
6

49. Wie viele Jahre bist du schon bei deiner jetzigen Firma?
19 Jahre bzw. 28 (je nachdem wie man rechnet)

50. Liebster Wochentag?
Samstag

51. In wie vielen Städten hast du schon gelebt?
4

52. Findest du schnell Freunde?
Ja, wenn ich das möchte.

53. Hast du viele Freunde?
Insgesamt sind es 5.

54. An welche Personen wirst du das schicken?
Vera, April

55. Wieviele werden antworten?
Hoffe beide

Older Posts »

Kategorien